Wasserkocher mit Temperaturregler

/ 3828

Was die Funktionaltät eines Wasserkochers anbelangt, dreht sich heute eigentlich alles um diese eine Frage: Soll der Wasserkocher mit Temperaturregler ausgestattet sein, oder ohne? Mittlerweile hat nahzu jeder Anbieter mindestens einen Wasserkocher mit Temperatureinstellung im Sortiment, der dan meist 20 – 50€ mehr kostet als die üblichen.

Wir wollen uns hier nun ansehen, ob der Aufpreis für Wasserkocher mit Temperaturwahl gerechtfertigt ist, was genau sich damit anstellen lässt und für wen sich solch ein Gerät eignet!

Wasserkocher mit Temperaturanzeige, Temperaturwahl, Warmhaltefunktion – Was sind die Unterschiede?

 

Allen Wasserkochern mit einer den obigen Funktionen ist normalerweise ein kleiner Display gemein mit einer Temperaturanzeige, also auf dem die aktuelle Wassertemperatur im Wasserkocher erscheint. Dies ist eine Grundvoraussetzung für die weiteren Funktionen und in jedem der folgenden Wasserkochern enthalten.

 

Wasserkocher mit Temperaturwahl bedeutet, dass der Nutzer sich die Zieltemperatur aussuchen kann (also nicht nur die standardmäßigen 100°C welche das Wasser zum Kochen bringen). Hier gibt es in der Umsetzung jedoch deutliche Unterschiede: So kann man bei manchen Wasserkochern die Temperatur aufs Grad genau justieren, bei anderen muss man sich mit drei, vier vordefinierten Knöpfen wie 60, 70, 80 und 90 Grad begnügen.

 

Die Wasserkocher-Warmhaltenfunktion macht genau das, was der Name bereits vermuten lässt – Das Wasser wird auf der Zieltemperatur gehalten, so lange man den Kocher nicht ausstellt oder sich keiner Wasser mehr im Behälter befindet.

Welche Wasserkocherfunktionen sind für wen empfehlenswert?

 

Eine Temperaturanzeige allein ist vielleicht optisch ganz nett, und für interessierte Wasserkocherbesitzer mit Kontrollzwang ganz nützlich um sicher zu gehen, dass das Wasser tatsächlich um die 100°C zu kochen anfängt – aber wirklichen Nutzen bringt dieses Feature allein nicht.

 

Wasserkocher mit Temperaturregler hingegen sind gerade für die Teetrinker unter uns zu empfehlen. Viele Grüntees entfahlten ihr volles Aroma bei einer Zieltemperatur von 70 bis 80 Grad Celsius, und wertvolle Inhaltsstoffe gehen bei heißeren Temperaturen verloren.

 

Wenn man Mineralwasser verwendet können derartige Wasserkocher auch für die Zubereitung von Babynahrung eine echte Erleichterung sein.

 

Wasserkocher mit Warmhaltefunktion sind hingegen vor allem was für gestresste Köche oder Personen, die nicht immer sofort in der Nähe sein können wenn der Wasserkocher gerade piept. Hier erhält man den Luxus, auch mal erst nach 5 Minuten zum Wasserkocher zu gelangen, und das Wasser hat dann dennoch die gewünschte Temperatur.

Welchen Wasserkocher mit Temperaturregler empfehlen wir?

Bosch Wasserkocher Edelstahl

 

Wasserkocher mit dieser Funktionsvielfalt sind in den Tests diverser Verbraucher durch ihre hochwertige Verarbeitung aufgefallen. Man möchte seitens der Hersteller wohl hier bewusst einen Mehrwert für die Kunden schaffen, der über die erhöhte Funktionalität hinausgeht. Besonders positiv ist uns hier der Edelstahl – Wasserkocherkocher aus dem Hause Bosch aufgefallen. Dieser beinhalten sämtliche Funktionen mit Außnahme einer LED-Anzeige.

 

Die Temperatur lässt sich auf vordefinierte Intervalle (70, 80, 90 und 100°C) einstellen und auch halten. Das Behältnis ist innen gänzlich aus Edelstahl und hinterließ einen sehr robusten Eindruck. Mit derzeit rund 75€ zählt dieser Wasserkocher immer noch zu den Günstigsten seiner Zunft.

 

Wir empfehlen jedem, der mit dem Gedanken spielt, sich einen funktionsreichen Premiumkocher anzuschaffen, diesen Wasserkocher mal genau unter die Lupe zu nehmen.

 

Hier finden Sie ein ausführlicheres Testergebnis diverser Testportale zu diesem Edelstahl Wasserkocher mit Temperaturregler, und hier können Sie sich das Gerät auf Amazon ansehen.

 

⇒ Zurück zur Wasserkocher Edelstahl Startseite